Die Fledermaus Schweinerei

Ich grille Fledermäuse!

Damit sind jedoch nicht die flatternden Fledermäuse gemeint, sondern vielmehr der Fleischzuschnitt “Fledermaus”.
Der Begriff Fledermaus wurde diesem Stück verliehen, da es wohl fertig zugeschnitten einer Fledermaus ähneln soll.
In Deutschland wird dieser Zuschnitt auch Kachelfleisch, und in der Wienergegend auch Schallblattl genannt.
Naja wie auch immer, das Stück “Fledermaus” stammt jedenfalls aus der Hüfte, bzw. dem Kreuzbein und kommt sowohl beim Rind, als auch beim Schwein vor. Es ist ein sehr saftiges, mit Fett und Kollagen durchzogenes Teilstück, welches hauptsächlich zum Kochen verwendet wird. Das Fledermauserl landet leider oft auch beim Faschierten (Hackfleisch).
Das finde ich persönlich schade, da dieses geile Stück wirklich mehr zu bieten hat!

Kannst du hier eine Ähnlichkeit zu einer Fledermaus erkennen?


Das Fledermauserl vom Rind passt wunderbar für die Zubereitung im Dutch Oven, aber macht sich auch als Steak richtig gut!

Ein gegrilltes Fledermaussteak vom Angusrind.

Hier geht´s zum Rezept: Saftige Fledermaus Steaks vom Grill!

Das Fledermauserl vom Schwein hat mich als Steak richtig überzeugt!
Im Kern noch leicht rosa, bleibt dieses Stück richtig saftig und zergeht fast von selbst auf der Zunge!
Da lass ich auch mal gerne ein Filet liegen und nehm lieber die Fledermaus. 😀

Ein leckeres Fledermauserl vom Schwein, im Kern noch leicht rosa.

Hier geht´s zum Rezept: gegrillte Steaks vom Schweine Fledermauserl!

Viel Erfolg beim probieren!

Schreib doch in die Kommentare wie dir das Fledermauserl geschmeckt hat! 😉

(Visited 24 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code