Die Minionring Methode

 

Mit der Minionring Methode kann man einen Kugelgrill über mehrere Stunden low & slow einregeln.

Dies ist notwendig wenn es darum geht, ein größeres Stück Fleisch, über einen längeren Zeitraum bei niedriger Temperatur zu grillen. Die angestrebte Temperatur liegt hier meist bei 110-120°C.

Mit dieser Anordnung ist es möglich einen Kugelgrill bis zu 12 Stunden konstant bei niedriger Temperatur zu betreiben.

Aber warum heißt sie eigentlich Minion Methode? Diese stammt auf jeden Fall nicht von den niedlichen gelben Männchen aus einem bekannten Film. Vielmehr wurde sie nach dem Erfinder Jim Minion benannt. Die Geschichte über den Erfindungshergang ist im Netz in vielen verschiedenen Ausführungen zu finden.  Im Grunde ist es auch egal, ob und wie das damals stattgefunden hat. Die Minionring Methode ist auf jeden Fall die beste Möglichkeit, einen Kugelgrill, oder einen Vertikalsmoker über mehrere Stunden mit konstant bleibender Temperatur versorgen.

Somit kann auch mit einem Kugelgrill köstliches Beef Brisket, Pulled Pork oder Spare Rips gesmoked werden.

 

Und so funktioniert´s:

Es werden Holzkohlebriketts kreisförmig nebeneinander am Kohlerost platziert.

Auf die beiden unteren Reihen wird eine weitere Reihe Briketts aufgelegt. Wichtig ist, dass alle Briketts eng aneinander liegen und sich berühren, damit sich später die Glut, nach und nach durch den Minionring fressen kann.

Der Ring wird nicht komplett geschlossen, ein wenig Platz wird für durchgeglühte Kohlen frei gehalten.

In der Mitte des Rings wird eine, mit heißem Wasser, gefüllte Grillschale platziert. Diese sorgt während dem Grillvorgang für eine konstante Temperatur und gleicht Temperaturschwankungen aus. Dies funktioniert auch mit kaltem Wasser, dieses muss dann jedoch erst vom Grill aufgeheizt werden.

 

Zum Entzünden der Glut reichen 8-10 durchgeglühte Briketts, diese legt man an das eine Ende des Minionrings. Da die Glut nicht von beiden Seiten durch den Ring wandern soll, kann man das andere Ende des Rings mit einem Stein oder ähnlichem abschirmen. Dieser speichert zusätzlich Wärme und sorgt für eine konstante Temperatur.

Wenn man das Grillgut mit Rauch verfeinern möchte, kann man auf dem Ring Räucherchunks oder Räucherchips platzieren. Dies ist eine super Möglichkeit um das Grillgut mit einzigartigen Aromen zu versehen.

Dabei ist unbedingt zu beachten, dass das verwendete Holz zuvor nicht behandelt wurde – man will ja nicht sein eigenes Essen mit Giftstoffen verschmutzen.

 

 

(Visited 90 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code