Geräuchertes Putenpastrami aus dem Whiskyrauch

AuthorDominik HofreiterCategory, , DifficultyIntermediate

Die Zubereitung von Putenpastrami geht deutlich schneller als bei einem Rinderpastrami.
Mit dieser Anleitung schafft dies auch ein Grill-Anfänger und so ist die Zubereitung von Putenpastrami auch ein guter Einstieg in die Kunst des Räucherns am Grill.
Mit Hilfe der Minionring Methode kann man einen Kugelgrill optimal zum Räuchern verwenden.

Die Minionring Methode, so wirds gemacht!

Prep Time40 minsCook Time3 hrs 30 minsTotal Time4 hrs 10 mins
Zutaten:
 1 Putenbrust
 1 EL Olivenöl
Zutaten für die Gewürzmischung:
 3 EL Koriander, gemahlen
 1 EL schwarzer Pfeffer, gemahlen
 3 EL Gelbzucker, alternativ Brauner Zucker
 1 EL Chipotle Pulver
 80 g Paprika-edelsüß
 1 TL Anis, gemahlen
 2 EL Senfkörner, gemahlen
 3 EL Knoblauchpulver
 2 EL Meersalz
1

Die Putenbrust besteht aus mehreren Fleischteilen, welche durch Sehnen getrennt sind. Diese Fleischteile kann man so lassen und im Ganzen grillen, oder man teilt sie (wie hier) in Stücke.
Der einzige Grund warum man die Brust teilen sollte sind die Sehnen zwischen den Fleischteilen. Wir haben hier bei unserem Putenpastrami die Sehnen entfernt. So entstanden zwei optimal parierte Putenbruststücke die wir für unser Pastrami verwenden.

2

Tipp: Beim Zerlegen der Brust kann man die Messerklinge eher in Richtung der Sehne ansetzen, da die Sehnen sehr fest sind und so wunderbar als Führung dienen. So vermeidet man eine sogenannte Stufenbildung am Fleisch und es entstehen schöne Schnittflächen am Produkt ohne dabei viel Abfall zu produzieren.

3

Die Gewürzmischung wird aus den angegebenen Zutaten gemischt.
Bevor die Gewürze auf die Putenbrust aufgetragen werden, reibt man diese noch mit Olivenöl ein. So bleiben die Gewürze gut haften.
Nach dem Würzen sollte die Putenbrust 6-12 Stunden ziehen können, bevor sie auf den Grill kommt.
Wenn man die Brust im Ganzen grillt, kann man sie auch bis zu 24 Stunden vorher würzen.

4

Um ein perfektes Puten Pastrami zu grillen, sollte die Grilltemperatur konstant bei ca. 120°C liegen. In einem Kugelgrill funktioniert dies am besten mit der Minionring Methode.
Wenn so der Grill erstmal bei 120 °C eingeregelt ist, läuft dieser konstant und wie ein Uhrwerk.

Um dem Pastrami eine angenehme Rauchnote zu verpassen, haben wir ein paar Whiskychips auf die Glut gegeben.
Zu Putenpastrami passt auch Hickoryrauch sehr gut, probier doch einfach verschiedene Holzarten beim Räuchern aus und schau was dein favorisiertes Räucherholz ist.

5

Die Zieltemperatur für Putenpastrami liegt bei 74 °C. Bei Geflügel ist es sehr wichtig, dass die Fleischstücke komplett durchgegart werden, deshalb wird eine Kerntemperaturüberwachung unbedingt empfohlen.

In diesem Fall war die Ziel-Kerntemperatur von 74°C nach ca. 3 Stunden erreicht, bei einer ganzen Brust kann dies aber bis zu 5 Stunden dauern!

ACHTUNG: Auf diesem Bild wurden Kohlekörbe anstatt vom Minionring verwendet, dies funktioniert ebenfalls gut, aber die Temperatur ist nicht so konstant und hält maximal 4 Stunden.

6

Putenpastrami ist wunderbar zart, rauchig, durch das Chipotlepulver leicht pikant und mit einer leckeren Kruste versehen.
Auch die Grilldauer ist überschaubar und somit ist Putenpastrami im Gegensatz zum Rinderpastrami relativ schnell zubereitet.

Genau deshalb solltest du diese leckere Speise unbedingt einmal ausprobieren, aber sei gewarnt, es wird nicht bei einem Mal bleiben!

Tipp: Putenpastrami schmeckt sowohl warm als auch kalt richtig herrlich. Mach doch einfach mehr, ausgekühlte Stücke werden vakuumiert, und halten gekühlt bis zu zwei Wochen.

Ingredients

Zutaten:
 1 Putenbrust
 1 EL Olivenöl
Zutaten für die Gewürzmischung:
 3 EL Koriander, gemahlen
 1 EL schwarzer Pfeffer, gemahlen
 3 EL Gelbzucker, alternativ Brauner Zucker
 1 EL Chipotle Pulver
 80 g Paprika-edelsüß
 1 TL Anis, gemahlen
 2 EL Senfkörner, gemahlen
 3 EL Knoblauchpulver
 2 EL Meersalz

Directions

1

Die Putenbrust besteht aus mehreren Fleischteilen, welche durch Sehnen getrennt sind. Diese Fleischteile kann man so lassen und im Ganzen grillen, oder man teilt sie (wie hier) in Stücke.
Der einzige Grund warum man die Brust teilen sollte sind die Sehnen zwischen den Fleischteilen. Wir haben hier bei unserem Putenpastrami die Sehnen entfernt. So entstanden zwei optimal parierte Putenbruststücke die wir für unser Pastrami verwenden.

2

Tipp: Beim Zerlegen der Brust kann man die Messerklinge eher in Richtung der Sehne ansetzen, da die Sehnen sehr fest sind und so wunderbar als Führung dienen. So vermeidet man eine sogenannte Stufenbildung am Fleisch und es entstehen schöne Schnittflächen am Produkt ohne dabei viel Abfall zu produzieren.

3

Die Gewürzmischung wird aus den angegebenen Zutaten gemischt.
Bevor die Gewürze auf die Putenbrust aufgetragen werden, reibt man diese noch mit Olivenöl ein. So bleiben die Gewürze gut haften.
Nach dem Würzen sollte die Putenbrust 6-12 Stunden ziehen können, bevor sie auf den Grill kommt.
Wenn man die Brust im Ganzen grillt, kann man sie auch bis zu 24 Stunden vorher würzen.

4

Um ein perfektes Puten Pastrami zu grillen, sollte die Grilltemperatur konstant bei ca. 120°C liegen. In einem Kugelgrill funktioniert dies am besten mit der Minionring Methode.
Wenn so der Grill erstmal bei 120 °C eingeregelt ist, läuft dieser konstant und wie ein Uhrwerk.

Um dem Pastrami eine angenehme Rauchnote zu verpassen, haben wir ein paar Whiskychips auf die Glut gegeben.
Zu Putenpastrami passt auch Hickoryrauch sehr gut, probier doch einfach verschiedene Holzarten beim Räuchern aus und schau was dein favorisiertes Räucherholz ist.

5

Die Zieltemperatur für Putenpastrami liegt bei 74 °C. Bei Geflügel ist es sehr wichtig, dass die Fleischstücke komplett durchgegart werden, deshalb wird eine Kerntemperaturüberwachung unbedingt empfohlen.

In diesem Fall war die Ziel-Kerntemperatur von 74°C nach ca. 3 Stunden erreicht, bei einer ganzen Brust kann dies aber bis zu 5 Stunden dauern!

ACHTUNG: Auf diesem Bild wurden Kohlekörbe anstatt vom Minionring verwendet, dies funktioniert ebenfalls gut, aber die Temperatur ist nicht so konstant und hält maximal 4 Stunden.

6

Putenpastrami ist wunderbar zart, rauchig, durch das Chipotlepulver leicht pikant und mit einer leckeren Kruste versehen.
Auch die Grilldauer ist überschaubar und somit ist Putenpastrami im Gegensatz zum Rinderpastrami relativ schnell zubereitet.

Genau deshalb solltest du diese leckere Speise unbedingt einmal ausprobieren, aber sei gewarnt, es wird nicht bei einem Mal bleiben!

Tipp: Putenpastrami schmeckt sowohl warm als auch kalt richtig herrlich. Mach doch einfach mehr, ausgekühlte Stücke werden vakuumiert, und halten gekühlt bis zu zwei Wochen.
Geräuchertes Putenpastrami aus dem Whiskyrauch
(Visited 1.814 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code