Das Steak vom Anzündkamin

Du willst deinem Steak ein super Branding verpassen und hast keinen passenden Grill? Kein Problem, hier zeige ich wie man ein leckeres Steak am Anzündkamin zubereitet.

Für die Zubereitung braucht man einen Anzündkamin, einen Grill mit indirekter Zone und einen kleinen Rost der mindestens den Durchmesser vom AZK hat.

Tipp: Ein Steak nach meinem Geschmack sollte mindestens 4 cm dick sein. Das hier abgebildete Steak ist wohl eher als Carpaccio einzustufen 😀
Spaß beiseite, ein dickes Steak erleichtert auch das leichtere treffen des gewünschten Gargrades.
Dünne Steaks hingegen sind schnell zu “durch” und dieser Fall soll unbedingt vermieden werden!

Zuerst startet man den AZK, zu dreiviertel mit Holzkohle gefüllt.
Wenn die Kohlen durchgeglüht sind und der Rost ausreichend aufgeheizt ist, kann das Steak aufgelegt werden.
Als Zeitdauer kann als Faustformel, 1 Minute pro Zentimeter Fleischdicke – an jeder Seite, angenommen werden.

Bei einem 3 cm Steak funktioniert das so: 1,5 Minuten angrillen, danach das Steak um 45° drehen, wegen dem Grillmuster, nach max. 3 Minuten wenden und Schritt 1 wiederholen.

Aber Vorsicht! Bei Steaks die dicker als 4 Zentimeter sind, muss das Steak spätestens nach 3-4 Minuten gewendet werden, damit es außen nicht zu kross wird!

Je nachdem wie stark das Branding ausgeprägt sein soll, muss hier je nach Situation jeder für sich den richtigen Zeitpunkt wählen. Hier spielt eben auch der Faktor “vorhandene Hitze” eine wichtige Rolle 😉

Danach wird mit den restlichen Kohlen am Grill eine indirekte Zone eingerichtet und das Steak bis zur gewünschten Garstufe indirekt weitergegrillt. Ich empfehle hierfür unbedingt ein Thermometer zum messen der Kerntemperatur!

Das Steak auf den Fotos wurde nicht mehr indirekt weiter gegrillt, sondern mit einer Kerntemperatur von 46°C, direkt vom AZK genommen und nach einer kurzen Ruhephase angeschnitten.


Als Ergebnis sieht man hier ein rare Steak mit leckeren Röstaromen an der Außenseite und einer End-Kerntemperatur von 49°C.

Viel Spaß beim probieren und experimentieren mit Deiner perfekten Garstufe!

(Visited 128 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code