Archives Rindfleisch

Pfundstopf aus dem Dutch Oven

Bei unseren Deutschen Nachbarn ist ein Pfundstopf schon lange ein richtiger Klassiker! Der Begriff “Pfundstopf” kommt wohl daher, weil von fast allen Zutaten ein Pfund (0,5 Kg) verwendet wird. Hört sich ja recht einfachan und ja, das ist es auch. Ein leckerer Pfundstopf aus dem Dutch Oven, ein einfaches Rezept für jedermann und ganz einfach zubereitet. Probier doch einfach mal folgendes Rezept aus!

Read More

Feiner Kalbsbraten vom Kugelgrill

Ein feiner Kalbsrollbraten vom Kugelgrill ist der Feiertagsklassiker schlechthin! Dieser Kalbsbraten ist einfach nachzugrillen und ein ideales Gericht für 6-10 Gäste. Bei niedrieger indirekter Hitze schlummert der Braten gemächlich für ca. 2,5 – 3 Stunden im Grill und schon ist er fertig, der vollendete Genuss in Form eines saftigen Kalbsbratens!

Read More

Geschmorte Rinderzunge aus dem Dutch Oven

Die Zunge vom Rind ist gedanklich sicher etwas befremdlich für den durchschnittlichen Grillmeister. Auch ich wagte mich betreffend der Zubereitung dieser Zunge eines erstklassigen BIO Hochlandrindes, auf unbekanntes Terrain. Aber gerade in der Vorweihnachtszeit steigt die Nachfrage nach den Gustostücken diverser Fleischarten enorm. Warum also nicht getreu dem Motto “From nose to Tail”, auf gut Deutsch also “von der Nase bis zum Schwanz” einmal eine Rinderzunge als Schmorgericht zubereiten? Gesagt, getan! Und wir waren begeistert! Ein so saftiges und zartes Stück Fleisch haben ich und auch meine Gäste keinesfalls erwartet. Ein wahrer Geheimtipp also und sicher etwas Besonderes für die Zubereitung in einem Dutch Oven!

Read More

Ribeye Steak direkt aus der Glut

Am vergangenen Dienstag habe ich das strahlend sonnige Wetter genützt um mein erstes Steak direkt in einer Lagerfeuer Glut zu grillen. Diese Methode wird auch als “Caveman Style” bezeichnet und mag vielleicht etwas ungewöhnlich erscheinen.
Ich hab´s getestet und es funktioniert! 👍
Auch die Asche am Steak ist kein Problem und kann leicht entfernt werden.

Read More

Saftige Fledermaus Steaks vom Grill

Ich grille Fledermäuse!
Hier sind jedoch nicht die flatternden Fledermäuse gemeint, sondern der Fleischzuschnitt “Fledermaus”. Der Begriff Fledermaus wurde diesem Stück verliehen da es wohl fertig zugeschnitten, einer Fledermaus ähneln soll.
In Deutschland wird dieser Zuschnitt auch Kachelfleisch oder Schallblattl genannt.
Naja wie auch immer, das Stück “Fledermaus” stammt jedenfalls aus der Hüfte, bzw. dem Kreuzbein und kommt sowohl beim Rind, als auch beim Schwein vor. Es ist ein sehr saftiges, mit Fett durchzogenes Teilstück, welches hauptsächlich zum Kochen verwendet wird.
Es passt aber wunderbar für die Zubereitung im Dutch Oven und wie wir hier feststellen dürfen, muss sich das Fledermauserl auch als Steak keinesfalls verstecken!

Read More

Teres Major Steak, rückwärts gegrillt

Die Bezeichnung „Teres Major“ stammt ganz einfach von der anatomischen Bezeichnung dieses Muskels, dem Musculus Teres Major. So heißt dieser Muskel beim Menschen, beim Schwein und eben auch beim Rind. Das Teres Major Steak findet sich in der Schulter des Rindes, genauer gesagt, an der Schulterinnenseite.
In unseren Breitengraden ist dieses Teilstück als Steakzuschnitt „noch“ eher unbekannt.
Da dieser Muskel aber aufgrund seiner anatomischen Position bei weitem nicht so stark beansprucht wird, als die meisten anderen Schultermuskeln, zeichnet sich das Teres Major Steak durch sehr zartes, saftiges Fleisch und intensiven Rindfleischgeschmack aus.

Unsere Deutschen Nachbarn nennen das Teres Major auch “Metzgerstück”.
Der Musculus Teres Major liegt etwas versteckt und dessen Freilegung ist mit etwas Mühe verbunden. Findige Fleischer wurden schon früher darauf aufmerksam und haben sich dieses Stück oft für sich behalten. Deshalb auch die Bezeichnung als Metzgerstück.

Die Preise für dieses Stück sind oft deutlich günstiger als bei den bekannteren Steakzuschnitten!

Read More