Hirschrücken aus dem Heubett

AuthorDominik HofreiterCategory, DifficultyIntermediate

Dieser im Dutch Oven Heubett gegrillte Hirschrücken ist ein richtiges Highlight!
Serviert auf einer schmackhaften Heidelbeer-Rotweinsalsa und smahsed Potatoes ist der Hirschrücken ein wahrer Leckerbissen und ich kann dir nur wärmstens empfehlen dieses Gericht zu probieren!

Prep Time25 minsCook Time40 minsTotal Time1 hr 5 mins

Zutaten für 4 Portionen:
 1 Kg Hirschrücken
 2 Stk. Rosmarinzweige
 2 Stk. Majoranzweige
 1 EL Thymian
 3 Stk. Lorbeerblätter
 1 EL Wacholderbeeren, mit dem Mörser geschrotet
 1 Stange Zimt, mit dem Mörser geschrotet
 10 Streifen Bauchspeck
 3 EL Rapsöl
 Salz & Pfeffer
Zutaten Heidelbeersalsa:
 250 g Heidelbeeren
 1 EL Dijon Senf
 2 EL Sojasauce
 80100 ml Rotwein
 1 Zweig Rosmarin
 1 EL Olivenöl
 Salz & Pfeffer zum Abschmecken
Zusätzlich benötigt: Dutch Oven mit 9 Liter Fassungsvermögen

Dieser Hirschrücken wurde mit einem Dutch Oven zubereitet, es funktioniert aber auch ohne Feuertopf. In der Beschreibung findest du auch eine alternative Zubereitungsmöglichkeit!
1

Zuerst wird der Grill für 200°C indirekte Hitze vorbereitet. Das heißt wir benötigen einen kompletten Anzündkamin mit Holzkohlebriketts.

Falls du Kohlekörbe zur Verfügung hast kannst du diese benutzen, ansonsten wird die Kohle mittig im Kugelgrill platziert.
Auf diesem Glutbett mit starker Hitze grillen wir später den Hirschrücken rundherum scharf an.

2

Währenddessen wird das Hirschrückenstück gewaschen und abgetrocknet.

In die Mitte des Rostes platzierst du den Dutch Oven Deckel und verteilst darin 3 EL Rapsöl.
Darin wird der Hirschrücken rundherum angebraten und danach wieder aus dem Deckel genommen.
Wer keinen Dutch Oven zur Verfügung hat, kann den Hirschrücken auch direkt am Rost oder in einer Gusseisenpfanne/platte schön angrillen.

Anschließend werden die Briketts ringförmig im Kugelgrill verteilt, sodass in der Mitte des Grills keine Glut liegt und so eine indirekte Zone ersteht.

3

Als nächstes waschen wir das Heu und legen es in den Dutch Oven.

Falls kein Dutch Oven verfügbar ist, bettest du das Heu in eine Grillschale.

4

Auf das Heu drauf kommen die Bauchspeckstreifen (wir legen diese auf ein Stück Backpapier, damit später nicht das Heu dran haften bleibt) und auf die Speckstreifen verteilen wir die Hälfte der Kräuter mit den geschroteten Wacholderbeeren.

5

Jetzt legen wir das angeknusperte Hirschrückenstück auf die Speckstreifen und streuen die restlichen Kräuter über das Fleisch.
Das Fleischsstück versehen wir zusätzlich mit einem Kerntemperaturfühler und schließen den Dutch Oven.

Wichtig: Kerntemperatur messen!
6

Während dem restlichen Garvorgang nicht auf die Kerntemperatur vergessen! Damit das Fleisch im inneren schön rosa und zart bleibt, streben wir hier eine Zielkerntemperatur von 56°C an!
Deshalb müssen wir das Fleischstück bei einer Kerntemperatur von 54°C vom Grill nehmen, da es jetzt noch ein paar Minuten rasten darf und dabei die Temperatur im inneren noch leicht ansteigt!

7

Die 5 Minuten Rastzeit solltest du dem Hirschrückenstück unbedingt gönnen, denn so können sich die Fleischfasern wieder entspannen und der Saft im Inneren verteilt sich. Damit das Fleisch nicht zu stark abkühlt, decken wir es mit einem Stück Alufolie zu.
Währenddessen kannst du z.B. die Teller mit den Beilagen vorbereiten.

8

Voila, Fertig ist ein erstklassiges Wildgericht!

Die nächste Wildsaison kann kommen 😀

Ingredients

Zutaten für 4 Portionen:
 1 Kg Hirschrücken
 2 Stk. Rosmarinzweige
 2 Stk. Majoranzweige
 1 EL Thymian
 3 Stk. Lorbeerblätter
 1 EL Wacholderbeeren, mit dem Mörser geschrotet
 1 Stange Zimt, mit dem Mörser geschrotet
 10 Streifen Bauchspeck
 3 EL Rapsöl
 Salz & Pfeffer
Zutaten Heidelbeersalsa:
 250 g Heidelbeeren
 1 EL Dijon Senf
 2 EL Sojasauce
 80100 ml Rotwein
 1 Zweig Rosmarin
 1 EL Olivenöl
 Salz & Pfeffer zum Abschmecken
Zusätzlich benötigt: Dutch Oven mit 9 Liter Fassungsvermögen

Directions

Dieser Hirschrücken wurde mit einem Dutch Oven zubereitet, es funktioniert aber auch ohne Feuertopf. In der Beschreibung findest du auch eine alternative Zubereitungsmöglichkeit!
1

Zuerst wird der Grill für 200°C indirekte Hitze vorbereitet. Das heißt wir benötigen einen kompletten Anzündkamin mit Holzkohlebriketts.

Falls du Kohlekörbe zur Verfügung hast kannst du diese benutzen, ansonsten wird die Kohle mittig im Kugelgrill platziert.
Auf diesem Glutbett mit starker Hitze grillen wir später den Hirschrücken rundherum scharf an.

2

Währenddessen wird das Hirschrückenstück gewaschen und abgetrocknet.

In die Mitte des Rostes platzierst du den Dutch Oven Deckel und verteilst darin 3 EL Rapsöl.
Darin wird der Hirschrücken rundherum angebraten und danach wieder aus dem Deckel genommen.
Wer keinen Dutch Oven zur Verfügung hat, kann den Hirschrücken auch direkt am Rost oder in einer Gusseisenpfanne/platte schön angrillen.

Anschließend werden die Briketts ringförmig im Kugelgrill verteilt, sodass in der Mitte des Grills keine Glut liegt und so eine indirekte Zone ersteht.

3

Als nächstes waschen wir das Heu und legen es in den Dutch Oven.

Falls kein Dutch Oven verfügbar ist, bettest du das Heu in eine Grillschale.

4

Auf das Heu drauf kommen die Bauchspeckstreifen (wir legen diese auf ein Stück Backpapier, damit später nicht das Heu dran haften bleibt) und auf die Speckstreifen verteilen wir die Hälfte der Kräuter mit den geschroteten Wacholderbeeren.

5

Jetzt legen wir das angeknusperte Hirschrückenstück auf die Speckstreifen und streuen die restlichen Kräuter über das Fleisch.
Das Fleischsstück versehen wir zusätzlich mit einem Kerntemperaturfühler und schließen den Dutch Oven.

Wichtig: Kerntemperatur messen!
6

Während dem restlichen Garvorgang nicht auf die Kerntemperatur vergessen! Damit das Fleisch im inneren schön rosa und zart bleibt, streben wir hier eine Zielkerntemperatur von 56°C an!
Deshalb müssen wir das Fleischstück bei einer Kerntemperatur von 54°C vom Grill nehmen, da es jetzt noch ein paar Minuten rasten darf und dabei die Temperatur im inneren noch leicht ansteigt!

7

Die 5 Minuten Rastzeit solltest du dem Hirschrückenstück unbedingt gönnen, denn so können sich die Fleischfasern wieder entspannen und der Saft im Inneren verteilt sich. Damit das Fleisch nicht zu stark abkühlt, decken wir es mit einem Stück Alufolie zu.
Währenddessen kannst du z.B. die Teller mit den Beilagen vorbereiten.

8

Voila, Fertig ist ein erstklassiges Wildgericht!

Die nächste Wildsaison kann kommen 😀

Hirschrücken aus dem Heubett
(Visited 44 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code